Meine Herzensache

 

Ich bin Baujahr 1967 und habe zwei inzwischen erwachsene Söhne, die jeweils als Frühchen zur Welt kamen.

Die psychische Belastung der Geburten und andere Lebenssituationen hatten mich in einen Burnout geführt.

 

Über eine Kur kam ich 2003 mit der Maltherapeutin Nele von Mengershausen in Kontakt und durfte aus eigener Erfahrung erkennen, was sich durch das Malen verändern lässt.

Ich gönnte mir daraufhin jährlich 7-8 Tagen bei ihr um mir eine „kleine" Auszeit vom meinem Alltag zu nehmen. Natürlich konnte ich ein paar Dinge zu Hause umsetzen die ich bei ihren Malworkshop und von der Kur gelernt hatte, jedoch war das nicht genug. Als sie dann 2014 in Rente ging schien ich keine Anlaufstellen mehr zu haben um Energie zu tanken.

 

2015 kam dann mein zweiter körperliche Zusammenbruch, mir wurde klar, dass ich etwas an meinem Leben verändern musste, nur wusste ich damals nicht wie.

 

Ein Impuls hat mich dann 2016 in die Wüste geschickt.

Ich war in der Wüste Sinai mit den richtigen Menschen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Dieser Urlaub hat mein Leben verändert. Ich bin endlich aufgewacht aus meiner Trance.

Ich hatte unter den Mitreisenden einen Physiotherapeuten kennen gelernt, der nicht nur meine Rücken behandelte, sondern auch ordentlich meine Denkweise zurechtgerückt hat. Ich hatte bis dahin nicht wirklich geglaubt, dass Lebenseinstellung mit gesundheitlichen Problemen in Verbindung stehen könnte.

Seit dem ich gelernt habe auf mein "Herz" zu hören, springt z.B. mein Wirbel in der Höhe des Herzens nicht mehr raus, die Schmerzen sind weg.

 

Meine persönlichen Erfahrungen haben mich dann zu diversen Seminaren geführt, bei denen ich dann recht schnell meine wahre Berufung gefunden habe.

 

Es folgten Fortbildungen zum Hypnose- und Persönlichkeitscoach, Seminarleiter. Daraufhin noch die Ausbildung zur Kunst- und Kreativtherapeutin.

 

Malen ist jetzt nicht nur ein Hobby von mir, sondern ich biete es unteranderem auch in meinen Coachings an. Denn es ist ein sehr gutes Ventil für die Seele, um Blockaden und Sorgen aufzudecken und zu bearbeiten.

 

Für mich persönlich habe ich 2017 zusätzlich einen großen Wunsch, meine erste eigene Bilderausstellung "Querbeet", erfüllt.

Kunstprojekte wie „Arte Romeias“, „Vicentius Krankenhaus“ und „Treibhaus“ haben mich auch erfahren lassen, wie es ist, seine Talente für die Mitmenschen als Mehrwert einzubringen.

 

Wenn Du der Freude und der Leichtigkeit folgst, bist Du auf dem richtigen Weg, denn was Dir leicht von der Hand geht, hat mit Deinen Potential und Deiner Berufung zu tun.

 

Als Coach und Künstlerin folge ich diesem Weg und kann es nur jeden empfehlen.

 

Meine Ausbildungen:

2003-2013 Teilnahme an Malkursen bei der Kunsttherapeutin Nele von Mengershausen

Januar 2018: NLP-Practitioner

Juni 2018: Hypnose-Coach

Juli 2018: NLP-Master

Oktober 2018: Seminarleiter

2018/2019: Ausbildung zur Kunst- und Kreativtherapie